Kupferpreise tagesaktuell

KupferpreisGeld aus Kupfer
Aktuelle Kupferpreise – Jeden Tag neu

Auf dieser Seite finden Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Kupfer und dessen Nachfrage, Markt- und Preisentwicklung. Der Preis wird täglich aktualisiert und gilt pro Tonne.


Kupferpreise vom 23.07.2018

MetallDollarEuro
Kupfer6.073,00 USD 5.203,94 EUR

Preis pro Tonne. Alle Angaben ohne Gewähr.

Alles zum Thema Kupferpreis

Bei Kupfer handelt es sich um ein natürlich vorkommendes Halbedelmetall. Durch seine Eigenschaften eignet sich das Element besonders gut als Wärme- und Stromleiter, weshalb es in erster Linie eine große Bedeutung in der Elektroindustrie hat und dort vielseitige Verwendung findet. Auch für die Herstellung zahlreicher Legierungen wird er eingesetzt. Insgesamt werden nur Aluminium und Eisen unter den Metallen vom Menschen öfter verbraucht als Kupfer. Dementsprechend wertvoll kann der Verkauf bzw. Ankauf von Altkupfer sein. Die Eigenheiten von Altkupfer und die Faktoren, von denen aktuelle Kupferpreise abhängen, sollen im Folgenden dargestellt werden.

Wie wird Altkupfer unterschieden?

Beim An- oder Verkauf von Altkupfer, also Kupfereinheiten die vorher bereits andersartig verwendet wurden, unterscheidet man zwischen verschiedenen Ausgangsmaterialien. Millberry bezeichnet dabei saubere Kupferdrähte, die einen Durchmesser von mindestens einen Millimeter aufweisen. Die Sauberkeit des Millberry-Kupfers wird durch eine kalte Isolierung sichergestellt. Es dürfen sich also keinerlei Verschmutzungen oder Anhaftungen von anderen Stoffen am Millberry befinden. Millberry gilt deshalb generell als die wertvollste Art von Altkupfer. Daneben lässt sich Altkupfer auch aus anderen Materialien gewinnen, wie etwa aus Elektromotoren oder Kupferkabel. Elektromotoren enthalten meistens einen soliden Kupferanteil und können als Ganzes zum Verkauf abgegeben werden. Gleiches gilt auch für Kupferkabel, wobei als standardmäßiges Kupferkabel zum Verkauf angebotenes Altkupfer erheblich weniger wertvoll ist als die Millberry-Variante. Wieviel man für Millberry, Kupferkabel oder alte Elektromotoren bekommt bzw. bezahlen muss, wird auf Basis der Tagespreise bestimmt. Tagesaktuelle Preise können von Anbieter zu Anbieter variieren, generell aber hängen aktuelle Kupferpreise von bestimmten Faktoren ab, die im Folgenden beschrieben werden.

Wie entstehen tagesaktuelle Kupferpreise?

Kupfer wird als Rohstoff weltweit gehandelt, womit auch die Tagespreise, also tagesaktuelle Kupferpreise, stets abhängig vom Geschehen auf dem Weltmarkt sind. Wichtig dabei zu wissen ist, dass der Rohstoff sowohl auf der Börse als auch außerbörslich gehandelt wird. Auf der Börse geschieht dies meist über spezielle Investmentfonds oder Rohstoffzertifikate. Dabei erwirbt der Anleger also Kupfer nicht in physischer Form, sondern investiert Geld in bspw. kupferbasierte Industrien bzw. spekuliert auf einen Anstieg oder Fall der Kupferpreise. Beim außerbörslichen Handel geht es dagegen um den An- und Verkauf des Rohstoffs an sich, um diesen danach industriell und profitabel weiterverwerten zu können. Grundsätzlich reagiert die Börse dabei langfristig auf die Geschehnisse auf dem außerbörslichen Weltmarkt. Gelegentliche, von Börsenspekulanten verursachte Schwankungen der Tagespreise sind aber auch nicht auszuschließen. Tagesaktuelle Kupferpreise können so also letztlich von jeglichem Handel mit dem Metall bestimmt werden, während längerfristig aber eher der außerbörsliche Handel die wichtigere Rolle spielt bei der Bildung des Kupferpreises.

Welche Länder beeinflussen aktuelle Kupferpreise maßgeblich?

Wie schon erwähnt, werden aktuelle Kupferpreise längerfristig generell von den Entwicklungen auf dem weltweiten Kupfermarkt bestimmt. Hierbei unterliegt der aktuelle Kupferpreis in erster Linie dem ganz normalen wirtschaftlichen Prinzip des Angebots und der Nachfrage: Fällt bzw. steigt die Nachfrage nach Kupfer, so fällt bzw. steigt der Preis und fällt bzw. steigt das Angebot, so steigt bzw. fällt der Preis. Die niedrigsten Kupferpreise entstehen also wenn die Nachfrage gering und das Angebot hoch ist, während Kupferpreise maximal steigen, wenn die Nachfrage steigt, aber das Angebot sinkt. Die Nachfrage wird dementsprechend von den größten Kupferkäufern bzw. Kupferimporteuren auf dem Weltmarkt gebildet, während das Angebot von den größten Kupferverkäufern bzw. Kupferexporteuren bestimmt wird.

China ist mit einem weltweiten Importanteil von gut 27% seit Jahren bereits der mit Abstand größte Kupferimporteur der Welt, womit das Land einen entscheidenden Einfluss auf die weltweiten Kupferpreise hat. Deutschland liegt auf Platz zwei der Importeure, gefolgt von den USA, Italien und Südkorea. Bei den Kupferexporteuren bzw. Kupferproduzenten hat sich Chile seit einiger Zeit schon als weltweite Nummer eins etabliert. Kein anderes Land auf der Erde fördert und exportiert so viel Kupfer wie das südamerikanische Land. China liegt auf Platz zwei, gefolgt von Peru, den USA und der Demokratischen Republik Kongo. Innerhalb der Europäischen Union ist Polen der wichtigste Kupferproduzent.

Die zehn größten Kupferproduzenten der Welt sind zusammen für ca. 80% des gesamten Kupferexports auf dem Planeten verantwortlich, wobei Chile alleine bereits fast für ein Viertel der Produktion sorgt. Da sowohl die Nachfrage als auch das Angebot für das Halbedelmetall weltweit stetig stiegen im vergangenen Jahrzehnt, stiegen zwar auch die Kupferpreise tendenziell stark an, zeigten sich dabei aber oftmals schwankend. Der Grund für den Anstieg der Nachfrage und des Angebots ist der steigende Verbrauch bzw. Kupferimport in Ländern wie China und die gleichzeitig verstärkte Förderung bzw. der steigende Kupferexport von Ländern wie Chile.

Welche Faktoren können aktuelle Kupferpreise beeinflussen?

Es gibt einige Faktoren, die aktuelle Kupferpreise erheblich beeinflussen können. Diese wirken sich dabei zumeist auf die Nachfrage und das Angebot von Kupfer aus, womit sie also wiederum indirekt Einfluss auf aktuelle Kupferpreise nehmen. Beispiele für Faktoren, die zu Veränderungen der Kupferpreise führen können, sind etwa:

– Veränderung der Kosten für die Förderung und/oder Lagerung von Kupfer.
– Neue Technologien, die den Kupfergebrauch entweder wichtiger oder weniger relevant machen.
– Veränderung der politischen oder ökonomischen Lage in den Exportländern.
– Preispolitik der größten Kupferproduzenten.
– Neue gesetzliche Regulierungen für die Ein- und Ausfuhr von Rohstoffen in den größten Import- und Exportländern.

Dazu können, wie bereits erwähnt, auch generelle finanzwirtschaftliche Faktoren an der Börse eine große Rollle spielen für aktuelle Kupferpreise, z.B. durch Schwankungen in den Wechselkursen.

Lohnt sich der An- oder Verkauf von Altkupfer?

Im Vergleich zu anderen Metallen, ist der Kupferpreis im vergangen Jahrzehnt geradezu explodiert. Hauptgrund hierfür ist die wachsende ökonomische Stärke von Schwellenländern, dabei insbesondere China. In Schwellenländern wird einerseits immer mehr Kupfer gefördert, andererseits auch immer mehr von dem Rohstoff verbraucht. China hat sich beispielsweise in den vergangenen Jahren zu einem Top-Produzenten für High-Tech und anderen elektronischen Geräten entwickelt, worauf der Kupfergebrauch des Landes entsprechend anstieg. Andererseits gilt der Kupferpreis auch als äußerst volatil und erlebte in den letzten Jahren viele Schwankungen. Tagesaktuelle Kupferpreise lassen sich so nur schwer voraussagen. Doch solange die Industrie das Metall z.B. in Elektromotoren, für Kupferkabel und diverse andere, aktuelle Materialien und Produkte benötigt, kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass Kupfer weiterhin steigt im Wert. Damit zusammenhängend steigt auch die Bedeutung des Kupferrecyclings und somit der Wert von Altkupfer.

Kupferpreise tagesaktuell
5 Sterne / 7 Votes